#32 Moba-Blog: Vorstellung Piko-Vectron und Diorama-Bau

Die schöne Piko-Vectron posiert vor einer vorbeifahrenden Original-Vectron
Die schöne Piko-Vectron posiert vor einer vorbeifahrenden Original-Vectron

Meine erste Piko-Lok: Die Vectron BR193 518 "Ticino"

Ganz korrekt ist der Titel nicht, eigentlich ist es mein zweites Piko-Modell. Bereits wanderte der Zug RBe 540 mit Steuerwagen im NPZ-Design in meine Sammlung, und schon dieses Modell hat meine Erwartungen in Sachen Qualität und Fahreigenschaften übertroffen. Umso gespannter erwartete ich die Vectron "Ticino". Die Lok habe ich bei Eyro Modelleisenbahnen für Fr. 249.- erworben. Das AC-digital Modell kommt ohne Sound-Decoder daher, was mir äusserst recht ist. Soundeffekte finde ich zwar "nice" (wenn sie in guter Qualität sind, was zum Beispiel bei den Märklin-Loks nicht immer der Fall ist...), zwingend notwendig erachte ich sie allerdings nicht. Vorbeifahrende drei Meter lange Güterzüge geben auch im Modell einen schönen Klang ab.

Fahreigenschaften: Der mfx-Decoder wird bekanntlich automatisch erkannt von der ESU-Zentrale. Ziehen dürfte die schöne Vectron meinen "Standard Güterzug", bestehend aus mehrerer RockyRail- und ACME-Wagen und mit diversern Containern beladen, ziemlich genau drei Meter lang. Die Lok fährt sehr sanft an und legt tolle Fahreigenschaften an den Tag. Kleinere Steigungen meistert sie problemlos, auf meiner hügeligen Anlage hat es aber auch ein paar knackige Anstiege dabei, wo die Lok dann schon an ihre Grenze kam. Sie schaffte zwar die "Hindernisse" zu überwinden, die Räder drehten aber bereits durch. Die Beleuchtung gefällt mir ebenfalls, u.a. können die roten Schlusslichter als separate Funktion zugeschaltet werden.

Fazit: Preis-Leistung ist hervorragend! Die Lok ist ein wunderschöner Farbtupfer auf der Anlage. Bleibt zu hoffen, dass Piko noch ein paar weitere Modelle von SBB Cargo International auf den Markt bringt, um die Züge mit Mehrfachtraktionen bespannen zu können. Was ich unterdessen auch feststellen musste/durfte: Ich glaube in mir wächst ein kleiner Vectron-Fan an. War ich doch früher so besessen von den Re 6/6 Gotthardlokomotiven, bin ich heute erstaunt beim Trainspotten, dass eine vorbeifahrende Vectron mindestens genau so viel Freude auslöst in mir.

Wie bist du zufrieden mit Piko-Modellen? Schreib doch bitte deine Erfahrungen in die Kommentare. Wir sind gespannt!

Das Präsentations-Diorama

Ich wollte die neu erworbene Lok unbedingt draussen am Tageslicht fotografieren. Dazu überlegte ich mir zuerst, die Lok auf ein unbefahrenes, abgelegenes Industriegleis zu stellen. Das Vorhaben überzeugte mich allerdings nicht, so entschied ich mich ein kleines Diorama für die zukünftigen Lok-Präsentation zu bauen. Das bot zudem gleich die Gelegenheit, einige neue Produkte auszuprobieren (z.B. die AK-Farben, aber auch die Wirkung des "Chinchilla-Sandes"). Was dabei herausgekommen ist, und wie das Diorama entstanden ist, siehst du im nachfolgenden Video:

Weitere Impressionen vom Piko-Modell

Piko Vectron BR193 518 "Ticino" mit Monte Ceneri Tunnel Design
Piko Vectron BR193 518 "Ticino" mit Monte Ceneri Tunnel Design
Piko Vectron BR193 518 "Ticino" mit Monte Ceneri Tunnel Design
Piko Vectron BR193 518 "Ticino" mit Monte Ceneri Tunnel Design
Piko Vectron BR193 518 "Ticino" mit Monte Ceneri Tunnel Design
Piko Vectron BR193 518 "Ticino" mit Monte Ceneri Tunnel Design
Piko Vectron BR193 518 "Ticino" mit Monte Ceneri Tunnel Design
Piko Vectron BR193 518 "Ticino" mit Monte Ceneri Tunnel Design
Piko Vectron BR193 518 "Ticino" mit Monte Ceneri Tunnel Design
Piko Vectron BR193 518 "Ticino" mit Monte Ceneri Tunnel Design

Kommentar schreiben

Kommentare: 0