Mein Blog rund um das Thema Eisenbahnen (Vorbild und Modell)


Modellbäume mit Seemoos selber gestalten

Mit Seemoos Modellbäume selber basteln Märklin H0
Modellbäume mit Seemoos selber basteln - ganz einfach!

Kurze Erklärung: Wie bastelt man selber Laubbäume

mehr lesen 0 Kommentare

Modelleisenbahnen filmen mit Green Screen

Modelleisenbahnen Filmen mit Green Screen
mehr lesen

Neustes Video: Ce 6/8 "Krokodil" im Betrieb (Märklin 39567)

Märklin 39567 "Krokodil"
Das Märklin "Krokodil" Ce 6/8 im Fahrbetrieb (Artikel-Nummer: 39567)

Etwas Nostalgie auf der Modelleisenbahnanlage

mehr lesen 0 Kommentare

Fortsetzung Landschaftsbau: Felsen selber gestalten

Landschaftsbau H0 Anlage Thema Gotthard
Meine ersten Landschaftsbauversuche auf meiner H0-Anlage

Der Grasmaster 2.0 im Einsatz

mehr lesen 0 Kommentare

Video: Der RAe TEE "Gottardo" im Modell

TEE Gottardo Märklin Modelleisenbahn Stummiforum
Der RAe TEE "Gottardo" von Märklin

Aktueller Baufortschritt auf meiner Anlage

mehr lesen

Modelleisenbahn Neuheiten 2019

Märklin Neuheit Köfferli
Märklin Neuheit 2019

Hier findest du Kataloge und Prospekte zum Thema "Modelleisenbahn-Neuheiten 2019".

Welches sind deine Favoriten und haben es auf deine Wunschliste geschafft? Schreibe es in die Kommentare, bin gespannt.

mehr lesen

Video: Eisenbahn-Steinbrücke mit Styrodur selber bauen

Eisenbahnbrücke selber bauen mit Styrodur (Video Anleitung Tutorial)

In diesem Video zeige ich, wie ich eine Gotthard-Eisenbahnbrücke mittels Styrodur und Holz selber gebaut habe. Hier geht es zum Video: klicken

mehr lesen 0 Kommentare

Video: Güterzug "Lannutti" und Hag-Lokzug

Video H0 Modelleisenbahnanlage Güterzüge Lannutti BLS SBB T.T.S. m-real stahl gerlafingen Bietschatalbrücke
Güterzug auf der BLS-Bietschtalbrücke

In diesem Video zeige ich drei Güterzüge mit Aufliegern von "Lannutti" und "T.T.S." sowie einen Tankwagen Güterzug. Schön zur Geltung kommt zudem der (Hag-)Lokzug mit den 2 Bobo's Re 4/4 "m-real" und Re 4/4 "Stahl Gerlafingen". Hier geht es zum Video: klicken

mehr lesen 0 Kommentare

Fertigstellung rechter Anlageteil

Modelleisenbahnanlage H0 Märklin K-Gleis, Thema Gotthard - Lötschberg - Simplon

Bilder aus der Bauphase

mehr lesen

Einbau der Bietschalbrücke

Einbau der Bietschtalbrücke auf der Modelleisenbahnanlage H0
Heute geht es um den Einbau der Bietschtalbrücke

Bietschtalbrücke: Übergang vom linken auf den rechten Anlageteil

mehr lesen

Baustart rechter Anlageteil / Bergstrecke

H0-Anlage Unterkonstruktion für die Bergstrecke

Eine Bergstrecke im Massstab 1:87 entsteht

mehr lesen

Güterzug T.T.S. und Anlagenübersicht

H0-Modelleisenbahnanlage mit Güterverkehr, T.T.S. Auflieger

Fertigstellung Kehrschleifen und Bahnhofelektronik

mehr lesen

Pendelbetrieb mit TrainController und ein Video

Pendelbetrieb mit Traincontroller
Wie erstellt man mit Traincontroller einen Pendelbetrieb. In diesem Video und Beitrag erfährst du, wie es geht.

Hier geht es zum Video:

 

Pendelbetrieb mit TrainController
Pendelbetrieb mit TrainController
mehr lesen

(Test-)Fahrbetrieb auf der Anlage

Hier geht es zum Video

mehr lesen

Einfahrt in den Bahnhof und erster Fahrbetrieb

Einfahrt in den Bahnhof: Doppeltratktion einer BLS Re 465 (Märklin) und der Re 4/4 "m-real" (Hag)

Neues Video: Erster Fahrbetrieb

mehr lesen 1 Kommentare

Kork Gleisbettung (H0)

Kork Gleisbettung H0

Wo kaufe ich Kork-Gleisbettungen preiswert?

mehr lesen 3 Kommentare

Neustes Video vom Schattenbahnhof und Gleiswendel

0 Kommentare

Schattenbahnhof und Gleiswendel an Traincontroller anschliessen

Schattenbahnhof mit Traincontroller steuern
Anlagensteuerung mit Traincontroller 8.0 Gold

Schattenbahnhof und Gleiswendel verkabeln

mehr lesen 0 Kommentare

Gleiswendel finish

3.5fach Gleiswendel für Märklin C-Gleise mit Radien R3/R4
3.5fach Gleiswendel für Märklin C-Gleise mit Radien R3/R4

Fertigstellung 3.5fach-Gleiswendel

mehr lesen 1 Kommentare

Schattenbahnhof: Gleisplanung und -verlegung sowie Elektronik

Stellprobe im neuen Schattenbahnhof: Hag Re 4/4 "m-real" und Märklin Ce 5/6 "Elefant"
Stellprobe im neuen Schattenbahnhof: Hag Re 4/4 "m-real" und Märklin Ce 5/6 "Elefant"
mehr lesen 0 Kommentare

Besichtigung Gotthardbasistunnel (GBT) im November 2016

Gotthardbasistunnel (GBT) im November 2016, ca. 1 Monat vor offizieller Inbetriebnahme
Gotthardbasistunnel (GBT) im November 2016, ca. 1 Monat vor offizieller Inbetriebnahme

1 Monat vor Inbetriebnahme

mehr lesen 0 Kommentare

Video: SBB Rotkreuz - Oberrüti mit Drohnenaufnahmen

SBB Gotthard-Güterverkehr/ Cargo zwischen Rotkreuz und Oberrüti mit Drohnenaufnahmen

Hier geht es zum Video: Link

mehr lesen 0 Kommentare

Unterbau der neuen Anlage

H0 Anlagenbau Unterkonstruktion Märklin Hag Roco Schattenbahnhof

Es geht vorwärts mit der Unterkonstruktion meines linken Anlageteils. Auf der unteren Ebene wird ein (mindestens) 8-gleisiger Schattenbahnhof eingerichtet. Hier ein paar erste Impressionen.

mehr lesen 0 Kommentare

Neuer Raum, neue Anlage!

Bastelraum von pannerrail

Aufbau, Abbau, Aufbau, Abbau, Aufbau...

Wenn ich bei einem Thema richtig gut mitreden kann, dann beim ständigen Auf- und Abbau einer Modelleisenbahnanlage. Soeben habe ich mir überlegt, wie oft ich diesen Prozess schon durchgespielt habe: Da war eine erste 2x1m-Anlage in der Mietwohnung in Baar ZG, dort ging es nur um eine provisorische Anlage. Dann der nächste Versuch in Mels SG, auch da nur eine Sache von kurzer Dauer, wir zogen bereits nach 8 Monaten wieder um. Dann endlich das erste Eigenheim mit Disporaum!!! 30qm!!! Es sollte mein Lebenswerk werden! Nach vier Jahren entschlossen wir uns, wiederum in den Kanton Zug zurückzuziehen, wo wir heute leben. Zunächst wollte ich den Bastelraum behalten, rasch erkannte ich jedoch, dass ich ihn viel zu wenig benütze, wenn ich extra anfahren muss. Nun, in Rotkreuz, in unserem neuen Eigenheim, habe ich zuerst im eigenen Keller mit einer kleinen Anlage begonnen. Ziel war, auf einer einfachen Anlage ein paar Runden drehen zu können. Vernünftiger Gedanken, aber es siegte die Unvernunft, denn das Projekt war mir zu klein. Ebenfalls wichtiger Grund: Der Keller war einfach zu überstellt! Also wiederum abbauen und neue Lösung suchen! Und JETZT: Es soll die (vorerst?) letzte Bleibe meiner Modelleisenbahnanlage werden. In einem abgesetzten, freizugänglichen Disponibel von wiederum 30qm habe ich Platz für mein Vorhaben gefunden.

 

Konzept resp. was soll daraus werden: Obschon viel Platz vorhanden ist, soll es eine "einfache" Anlage werden. Wenn es einen Vorteil aus den früheren Versuchen gibt, dann sind es die Erkenntnisse was sich bewährt hat und was nicht. So plane ich eine Anlage nach dem Hundeknochen-Prinzip, mit einfacher und gerader Streckenführung, die Anlage soll nicht überfüllt sein, einen 8-gleisigen Schattenbahnenhof ist vorgesehen um das Rollmaterial abzustellen, an der Rückmeldetechnik von Littfinski halte ich fest, ebenso an der Steuerung mit Traincontroller, der Gleisplan soll aber so einfach und wenig überfüllt sein, dass ich auch problemlos "manuell" fahren kann. Als Highlight stelle ich mir zwei Geländeteile vor: a) Bietschtalbrücke und Tal (oben auf dem Bild wird damit der rechte Ecken gefüllt) und b) rechts entlang den gut 8m soll eine schöne doppelspurige Bergstrecke Fahrspass bereiten. Wesentlicher Unterschied zu vorher: Im sichtbaren Bereich steige ich auf K-Gleis um (Schattenbahnhof bleibt C-Gleis).

 

Ich freue mich, Euch in Kürze meine Baufortschritte mitteilen zu dürfen.

mehr lesen 0 Kommentare

Etwas Fahrbetrieb auf meiner H0-Modelleisenbahnanlage

H0 Modelleisenbahnanlage Piko Pink Panther

Bis ich wieder von Baufortschritten berichten kann, zeige ich Euch gerne etwas Fahrbetrieb auf meiner Modelleisenbahnanlage.

Im Einsatz stehende Loks:
- Roco: BLS Re 465 011 "Wiesenberg"
- Roco: BLS Re 465 015 "Cats Eye" (operated by RailCare)
- Märklin: DB Br 185 (mit Edelweiss-Aufdruck)
- Trix: Br 186 "Crossrail" (umgebaut von DC auf AC Digital)
- Piko: Br 186 "Pink Panther" (operated by RailCare)
sowie einen Ganzzug Wascosa-Kesselwagen von Märklin / Trix.

 

Hier geht's zum Video: hier klicken

mehr lesen 0 Kommentare

Modelleisenbahnen fotografieren: Dauerlicht mit Jinbei EF-60 LED

mehr lesen 0 Kommentare

Elektronik-Installationen

In einem nächsten Schritt ging es darum, die Elektronik wieder neu zu installieren (Abbau auf alter Anlage und Installation auf neuer Anlage). Ich war erfreut, wie rasch es ging und ich bereits die ersten Block-Besetztmeldungen im Traincontroller angezeigt bekam. In Sachen Zugsteuerung habe ich natürlich noch nichts programmiert, das folgt dann mal später. Vorerst freue ich mich, die ersten Züge auf meinem "Testkreis" manuell bewegen zu können. Am "linken Ende" der Anlage (da wenden die Züge im Hundeknochen-Prinzip) folgt nun die "Kies-Szene". Die Vorfreude auf landschaftsgestaltende Arbeiten ist gross.

An dieser Stelle wieder ein kurzes Video über den aktuellen Stand, inkl. etwas Märklin-Fahrbetrieb
Ich hoffe, es gefällt Euch und freue mich natürlich über Eure Reaktionen.

mehr lesen 0 Kommentare

Szene "Bietschtalbrücke" (Teil 1: Geländemodellierung)

Bietschtalbrücke (Faller, H0) mit BR 186 von Crossrail (ACME)
mehr lesen 0 Kommentare

Neuer Wohnort, neue Anlage! Erste Arbeiten

Gleisplan Anlage H0 Märklin

Wie bereits beschrieben sind wir umgezogen. Deshalb wurde die alte Anlage, welche nie über den "Rohbau" hinaus bearbeitet wurde, abgebaut. Der Bastelraum am alten Wohnort ist nahezu leer. Am neuen Wohnort wollte ich ursprünglich auf den Bau einer neuen Anlage verzichten. Doch nun nach ein paar Wochen / Monaten habe ich es mir anders überlegt, ganz ohne geht halt doch nicht! Aber: Es stand mir nicht mehr so viel Platz zur Verfügung. Im Keller gibt es einen Teil für die Waschküche und einen 2. Raum welcher als Disponibel und Keller genutzt werden sollte. Beim Einzug hatten wir den gesamten Keller mit Hochregalen ausgerüstet, um alles was so in den Keller gehört ordentlich zu lagern - zu diesem Zeitpunkt und mit diesem Konzept hätte eine Anlage keinen Platz gehabt. Dann hatte ich die Idee, den Raum besser aufzuteilen. Die "Hochregale" wurden halbiert und sind heute einen Meter hoch. Über diesen Regalen baue ich nun U-förmig eine kleine, feine Anlage (Höhe ca. 1.20m). Über der Anlage hängen dann wiederum Abstellflächen. Das sieht ungefähr so aus:

mehr lesen 0 Kommentare

Video: Re 4/4 II im Güterverkehr

0 Kommentare

Video: Führerstandsfahrt SBB-Neubaustrecke Zofingen - Bern

0 Kommentare

Bietschtalbrücke im Original

Bietschtalbrücke BLS Südrampe (© Remo Peer, www.pannerrail.com)
Bietschtalbrücke BLS Südrampe (© Remo Peer, www.pannerrail.com)

Übrigens habe ich eine neue Rubrik auf meiner Website veröffentlicht: "Landschaften"

In dieser Rubrik geht es darum, Fotos über Strecken, Landschaften, Brücken, Bahnhöfe etc. wiederzugeben, um sich während dem Anlagebau am Original orientieren zu können. Hier geht es in die neue Rubrik:

- Beispiel: "Bietschtalbrücke"

- Weitere Bilder folgen

mehr lesen 0 Kommentare

Bietschtalbrücke im Rohbau

Kurzes Update: Die letzten Stunden habe ich mit dem Zusammenbau des Bietschtalbrücke-Bausatzes sowie der Einbaustelle verbracht. Hier die ersten Eindrücke:

Bietschtalbrücke (Baustatz Faller 120535)
Bietschtalbrücke (Baustatz Faller 120535) und Stellprobe: Die Einbaustelle ist zwar wenig tief, aber das kommt schon gut.
mehr lesen 0 Kommentare

Abschluss Gleisverlegen im linken Anlageteil

Endlich geschafft: So gut wie alle Gleise sind auf der kompletten Anlage verlegt und der entsprechende Unterbau fertiggestellt. Nun werden in nächster Zeit alle elektronischen Anschlüsse im linken Teil vollzogen. Hier ein Update in Bildern:

0 Kommentare

Update in Bildern

0 Kommentare

Baufortschritt: Gleis verlegen im linken Anlageteil / Weiterausbau Bahnhof im rechten Anlageteil

Rechter Anlageteil

Im (Haupt-)Bahnhof wurden noch einige Gleise verlegt und die Verkabelung für die Rückmeldung ist abgeschlossen. Das Überführungsgleis zum Nebenbahnhof (auf der Anhöhe) ist fertiggestellt. Es fehlt noch das Lokdepot.

mehr lesen 1 Kommentare

Brücke

Was macht man wenn die ersten Gleise probeweise verlegt sind? Genau, man baut eine Brücke! Ich war zu faul mich bereits mit dem ganzen Kabelsalat für Rückmelder und Magnetartikelsteuerung herumzuschlagen und baute stattdessen eine kleine Brücke. Erste Bilder inkl. Stellprobe zeige ich gerne (und morgen beginne ich dann mit der Verkabelung des Bahnhofs):

Modellbau: Doppelspurige Brücke / Viadukt im Eigenbau (Spur H0)
Modellbau: Doppelspurige Brücke / Viadukt im Eigenbau (Spur H0)
Modellbau: Doppelspurige Brücke / Viadukt im Eigenbau (Spur H0)
Modellbau: Doppelspurige Brücke / Viadukt im Eigenbau (Spur H0)

0 Kommentare

Erste Arbeiten auf der "neuen" Anlage

Wie angekündigt startet nun die Anlage auf der "Hauptebene", diese entspricht ungefähr der Tischhöhe oder leicht etwas höher bei rund 1 Meter. Die 2 Schattenbahnhöfe wurden abgebaut. Auf der Hauptebene auf dem rechten Anlageteil wird ein 5-gleisiger Bahnhof sowie ein Lokdepot entstehen. Auf dem linken Anlageteil entsteht auf 3 Trassen eine Bergstrecke. Die gesamte Anlage ist im "Hundeknochen-Prinzip" aufgebaut und verläuft durchgehend doppelspurig.

Download
Grobkonzept
Grobkonzept.pdf
Adobe Acrobat Dokument 174.2 KB

Bilder vom rechten Anlageteil

mehr lesen 0 Kommentare

Halt - Stop - Abbruch - Neustart

Banner - Zurück auf Feld 1

In den letzten Tage durfte ich ein paar Ferientage geniessen, und ich konnte mich wiedermal um mein Kellerprojekt kümmern. Störungen beim Rückmelden, eingeschränkter Zugang und letztlich die Erkenntnis, dass ich wohl noch länger mich mit dem "nichtsichtbaren Bereich" (2 Schattenbahnhöfe sowie die Zufahrten auf die Hauptebene) auseinanderzusetzten habe, führten zum Entscheid: Halt - Abbruch - Neustart!


Ich will Züge fahren sehen! Möglichst auf Bergstrecken mit langen Kompositionen (gegen 3 Meter).

Umsetzung: Der Unterbau wird bestehen bleiben. Aber alle bisherigen Aufbauten, insbesondere die Schattenbahnhöfe, werden abgebaut. Neu soll die Anlage gleich auf der Hauptebene starten. Anlagenthema, -anordnung und -prinzip bleiben erhalten. Pläne und erste Bilder folgen in Kürze.

0 Kommentare

Video Fahrbetrieb

0 Kommentare

Mittlerer Schattenbahnhof

Kurzes Update: Der mittlere Schattenbahnhof ist fertiggestellt - alle Gleise verlegt, Weichen über ESU SwitchPilot gesteuert, Gleisbesetzmeldung über LDT. Noch eine Schlaufe, dann kann es endlich losgehen mit dem Bahnhof nach Vorbild Arth-Goldau...

0 Kommentare

Kurzes Video zum aktuellen Baustand

0 Kommentare

Erste Elektronik-Erfahrungen

Lange Zeit habe ich kein Uptdate über den Baufortschritt publiziert. Das bedeutet aber nicht dass ich untätig war! Im Gegenteil: Über Weihnachten und bis heute stand vor allem die Inbetriebnahme verschiedener "Elektronik" im Fokus. Dabei waren die effektiven Fortschritte teils einfach nicht mit Fotos dokumentierbar.

 

An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Modellbahn-Kollegen, welche regelmässig über den Fortschritt nachgefragt haben. Es freut mich zu wissen, dass mein Projekt mit Interesse begleitet wird. Auch ich freue mich, von euren Erfahrungen wieder zu hören.

 

Nachfolgend einige Fotos mit Beschreibung:

0 Kommentare

Schaltpult

Heute wurde das "Schaltpult" erstellt. Von hier aus werden über die ESU Zentrale und PC (mit Traincontroller) die Fahrbefehle erteilt. Zudem will ich hier den Rollprüfstand einrichten, um die Loks einzumessen.

0 Kommentare

"Rohbau" mittlerer Schattenbahnhof steht

Die baulichen Massnahmen im mittleren Schattenbahnhof sind soweit auch abgeschlossen. Auch hier können hoffentlich bald Gleise verlegt werden :-)

 

Kleiner Einblick:

0 Kommentare

Einbau des 2. Schattenbahnhofs (mittlere Ebene)

Nochmals zur Situierung:

  • Unterste Ebene = 8 gleisiger Schattenbahnhof + 1 Durchfahrstrecke (max. Zuglänge ca. 2.5m)
  • 2. unterste Ebene = zweigleisige Durchfahrstrecke
  • 3. unterste Ebene = 2. Schattenbahnhof für kürzere Züge (ca. 1.5 - 2.0m)
  • 4. und oberste Ebene = Sichtbereich mit Bahnhof nach Vorbild Arth-Goldau.

 

Hier quasi ein Querschnitt durch den rechten Anlageteil:

0 Kommentare

Fortsetzung Anlageunterbau

Anstehende Aufgabe: Die Geraden des Bahnhofs mit den ansteigenden Rampen verbinden. Sobald die vier Ebenen erstellt sind, kann endlich mit dem probemässigen Verlegen der Gleise begonnen werden. Ziel ist natürlich, möglichst bald mal eine Fahrt vom Schattenbahnhof bis auf die oberste Ebene, also die Überwindung der 54cm Höhenunterschied über die 4 Ebenen.

 

Hier ein paar Bilder:

Nebenbei und in Freestyle-Manier wird der rechte Anlageteil noch etwas erweitert. Der parallele Verlauf der Gleise zum Anlagenrand hat mich gestört. Absicht ist, die 3. Ebene (also eine Ebene unter dem Hauptbahnhof) soll sich mit weitläufigen Kurven vor dem Bahnhof durchschlängeln.

 

Auf den nächsten zwei Fotos sind erste Ansätze erkennbar:

mehr lesen 0 Kommentare

Anlageunterbau rechter Teil (Nr.3)

Der Anlageunterbau ist weiter vorangeschritten. Die Verbindung vom Schattenbahnhof (unterste Ebene) zum Bahnhof "Arth-Goldau" (oberste Ebene) führt nicht mehr über eine einzelne Rampe, sondern neu über 4 Rampen, damit die maximale Steigung eingehalten werden kann! D.h. über 4 Ebenen wird eine Höhe von 54cm überwunden.

Weitere Arbeiten wurden durchgeführt:

- Einbau von Kehrwendeln am Ende der Rampen

- 1 Gleise zur Probe verlegt (noch keine elektrischen Anschlüsse)

mehr lesen 0 Kommentare

Gestaltung der Wandvitrine

Felsen, Mauerwerk und Schotter

In den vergangenen Arbeitsschritten habe ich mich mit der Gestaltung der Wandvitrine auseinandergesetzt. Ziel: Den einzelnen Trassen einen landschaftlichen Charakter verpassen!

Die Ergebnisse sind unten den Bildern zu entnehmen. Korrigieren will ich das Bemalen der Felsen (aktuell zu viel "Rost-Farbe") und das Begrünen gewisser Felspartien (aktuell nichts begrünt).

Wie ich die Felsen gestaltet habe, erkläre ich genauer in der Rubrik Forum.

mehr lesen 0 Kommentare

Anlageunterbau (rechter Teil) Nr 2

Rampen und halbe Wendel mit Steigungen

Heute sind wiedermal ein paar Späne geflogen!

Dabei standen zwei Projekte an:

1) Hauptstrecke: Übergang mittels Halbkreis auf die lange, steigende Rampe.

2) Pendlerstrecke: Rampe und Halbkreis, welche in den Schattenbahnhof der Pendlerstrecke führen.

Bilder sagen mehr als Wort.

mehr lesen 0 Kommentare

Anlagenunterbau (rechter Teil) Nr 1

Dieses Wochenende konnten erste Baufortschritte im Bereich des Anlagenunterbaus erzielt werden. Auf den Bildern ist ein grosser Teil der Hauptebene sowie der Schattenbahnhof der Hauptstrecke ersichtlich (vorläufig geht es nur um den rechten Anlageteil). Was noch fehlt ist der Schattenbahnof der Pendlerstrecke, dieser wird zwischen die beiden Ebenen hineingebaut.

0 Kommentare

Abschluss Bastelraumausbau

Kurz und bündig: Endlich ist der Raum soweit ausgebaut, die Wände isoliert, mit Gipsplatten versehen und verputzt! Ergebnis: Endlich kann der Raum sinnvoll geheizt werden und es herrschen vernünftige Temperaturen!

Überlegung zur PC-Steuerung

mehr lesen 0 Kommentare

Fortsetzung Wandisolation

Die Arbeiten sind heute weiter fortgeschritten und verbleiben vorläufig in diesem Zustand, bis ich entschieden habe auf welche Bauweise die Wand fertiggestellt werden soll.

0 Kommentare

Isolation Bastelraum / Gleisplan Anlageteil rechts

Isolation

Obschon Boden und Decke isoliert sind, kann beim Heizen des Bastelraums zu viel Wärme über die Wände entweichen. Deshalb habe ich mich entschieden, die Aussenwände ebenfalls zu isolieren.

Wandisolation mit Rockwool 60mm
Wandisolation mit Rockwool 60mm
mehr lesen 0 Kommentare

Gleisplan-Grobentwurf

Download
Gleisplan-Grobansicht
Für eine Ansicht mit besserer Auflösung bitte dieses pdf-File öffnen
Gleisplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 83.4 KB

Meine Absicht ist es, auf dem "rechten Flügel" einen grossen Bahnhof mit Güterzone (Tankanlage, Container-Terminal, Drehscheibe / Lokdepot) zu bauen. Als Vorbild soll der Bahnhof Arth-Goldau dienen.

 

Im "linken Flügel" soll eine Kombination zu den Vorbildern Gotthard-Nord- und Lötschberg-Südrampe entstehen. Dieser Teil ist noch wenig konkret definiert.

mehr lesen 0 Kommentare

Verputzt und gemalt...

Die Übergänge/ Rillen der Gipsplatten wurden ausgespachtelt, anschliessend die ganze Wand grundiert und zum Schluss mit Rollputz verputzt. Hier die Bilder vom Ergebnis:

0 Kommentare

Wandvitrine nimmt Form an

Die Wandvitrine nimmt weiter Form an. Um die Fensteraussparung müssen nun noch Gipsplatten zugeschnitten und montiert werden. Zudem gibt es pro Tablar je ein Trasse, also eine Rampe, damit schlussendlich auf 6 Trassen Rollmaterial ausgestellt werden kann.

Langsam drängt sich die grosse Frage auf, woher ich die Glasschiebetür-Beschläge her nehme, da die nicht im Baumarkt zu finden sind. Hier habe ich mein gewünschtes Objekt in Form von "Vitris Supra" gefunden: www.vitris.de.

Mal schauen, ob ich als Heimwerker das Produkt bestellen kann.

1 Kommentare

Skizzen zur Wand mit integrierter Vitrine

Diese zwei Skizzen dienen als Planungsgrundlage für die Gipswand mit integrierter Vitrine. Mal schauen, wie stark das Endprodukt von der Planung abweicht.

0 Kommentare

Trennwand mit Vitrine

Im nächsten Ausbauschritt geht es darum, mit einer kleinen (Gips-)Trennwand den Raum zu unterteilen. Es soll aber nicht nur der Raum unterteilt werden, sondern die Trennwand soll gleichzeitig eine Vitrine beinhalten!

 

Dazu wurde mit Dachlatten und Kanthölzern ein Rahmen gefertigt, der oben an der Decke sowie seitlich an der Wand verschraubt ist. Da der Rahmen somit auf dem Boden lediglich aufliegt, bleibt der Boden unbeschädigt.

 

Nachdem Dachlatten als Querstreben positioniert und fixiert wurden, konnten die entsprechend zugeschnittenen Gipsplatten angebracht werden.

0 Kommentare

Isolation Bastelraum abgeschlossen

Lamminat verlegt und Decke isoliert
Lamminat verlegt und Decke isoliert

Die geplanten Arbeiten zur Isolierung des Bastelraumes sind abgeschlossen. Einzig die Sockelleisten fehlen noch, diese werden aber am Schluss aller Ausbauarbeiten angebracht.

 

Gut zu wissen:

A) Lamminatboden

  • Die einzelnen Lamminatboden habe ich mittels Stichsäge zugeschnitten, was nicht so optimal war. Da empfehle ich besser einen günstigen "Lamminatcutter" aus dem Baumarkt zu verwenden.
  • Ein 300mm Schreinerwinkel (Winkelmassstab) ist sehr nützlich.
  • Vor Beginn der Arbeiten nach Begriff "Lamminat verlegen" googeln, da sind zahlreiche Anleitungen auffindbar.

B) Deckenisolation mit 5cm Styropor

  • Der Styropor lässt sich am einfachsten mit einer feinen Universalholzsäge zuschneiden. Die Säge-Bewegungen sollten nicht zu rasch erfolgen, da sonst der Styropor entlang des Schnitts bröckelt.
  • Der Styropor wurde mittels Kleber (Beratung im Baumarkt) an die Decke geklebt. 

 

Fazit / Ergebnis:

  • "Kleiner Aufwand - grosse Wirkung"
  • Der Raum ist nun viel rascher beheizbar und die Wärme bleibt erhalten
  • Die Arbeiten sind mit etwas Geduld und Ausdauer sehr einfach auszuführen und können von jedem Heimwerker ausgeführt werden!
0 Kommentare

Ausbau Bastelraum

Ich habe mich entschieden, bevor mit dem Anlagebau begonnen werden kann, muss der Bastelraum isoliert werden! Während den kalten Wintermonaten habe ich eine Temperatur von ca. 8°C gemessen, was weder der Elektronik gut tut noch zum Arbeiten angenehm ist.

 

 

 

 

 

Folgende Arbeiten stehen an:

  • Auf dem Boden wir ein Lamminat verlegt (Dicke 8mm), als Unterlage dient eine Schalldämmung inkl Alu-Folie als Dampfsperre (5mm).
  • An der Decke werden 5cm dicke Styroporplatten verklebt.

Offen steht derzeit noch, wie der Raum zukünftig beheizt werden soll.

0 Kommentare

Bezug Bastelraum

Der Bastelraum wurde bezogen und sogleich mit Kisten und Baumaterial überstellt.

Hier soll auf einer Fläche von ca. 30m2 eine Anlage zum Thema "Gotthardbahn" entstehen.

1 Kommentare